»Es tropft … der Regen kommt. Er soll ja kommen, er ist gemeldet, eigentlich sollte er vorgestern kommen, aber jetzt kommt er ja. Sehen Sie: Er kommt. Lange Zeit hatten wir keinen Regen, stattdessen hatten wir Dürre, jetzt bekommen wir Regen, natürlich wird er nicht reichen, aber wir haben Regen. Da, auf die Hand! Haben Sie einen Garten? Wenn Sie Gartenfreund sind, dann wissen Sie, was gemeint ist. Man lebt eben doch im Einklang mit der Natur. Ich persönlich bin Gartenbesitzer, ich weiß, wovon ich spreche. Der Regen ist ganz richtig. Natur braucht Regen. Deshalb haben wir so lange gewartet, aber jetzt ist er ja da. Haben Sie auch gewartet? Ich habe gewartet. Letztes Jahr habe ich auch schon gewartet, aber so schlimm war das da noch nicht, es rauschte ja alle paar Tage herunter. Dieses Jahr war schlimm. Ein schlimmes Jahr … haben Sie’s auch so erlebt? Was sind Ihre Erfahrungen? Na, Schwamm drüber. Wissen Sie … man kann auch gießen, irgendwann muss jeder gießen, aber gehen Sie mit Corona mal vor die Tür! Es hätte auch dann nicht gereicht. Konnte ja keiner vor die Tür. Sind Sie vor die Tür gegangen? Ich… Sind Sie verrückt? Nein danke. Von den Leuten im meiner Umgebung ist keiner vor die Tür gegangen. Alles futsch. Soziale Isolation, sage ich Ihnen, schlimme Sache, ganz schlimme Sache, das hat die Menschen total verändert. Blöd in der Birne, wenn Sie verstehen. Der Garten ist hin. Restlos hin. Alles vertrocknet. Denke ich an den Klimawandel, denke ich ans Auswandern. Was halten Sie davon? Nichts? Naja. Wissen nicht wohin, was? Dumme Sache. Jetzt, wo die Kontakte hin sind und der innere Mensch ist mit sich allein: keine guten Aussichten. Alles nicht so schlimm, sage ich Ihnen, alles nicht so schlimm. Wissen Sie, was wirklich schlimm ist? Ich sehe schon, Ihnen muss ich das nicht erklären, Sie wissen es, das lese ich Ihnen am Gesicht ab. Nein, sagen Sie nichts! Morgen lass ich mich impfen. Sie hören: Ich-lasse-mich-impfen. Sind Sie gegen Impfungen eingestellt? Nur mal so gefragt. Mein guter Rat: Lassen Sie sich impfen. Ich bin der erste. Ich lass mich gegen alles impfen. Mehrfachansteckung ist das Schlimmste, dagegen muss unsereins was tun. Das einzige, was hilft: Lassen Sie sich impfen, ich rate es Ihnen dringend. Jetzt, wo der Regen kommt…"

 

Nachtbuch / Blog

 

 

T - Die Stufen des Kapitols Das Bersten

T. Die Stufen des Kapitols

Ein politischer Roman
Manutius Verlag Heidelberg
(Edition Zeno)
367 Seiten
ISBN 978-3-944512-28-0

Das Bersten

Erzählung
Manutius Verlag Heidelberg
(Edition Zeno)
267 Seiten
ISBN 978-3-944512-12-9

 

 

 

 

Das Alphazet

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie sind essenziell für den Betrieb der Seite (keine Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.